TRAVEL

MADAGASKAR

Die Madagaskar Stereotypen fallen einem schnell ein: einzigartige Tier & Pflanzenwelt, tolle Natur und natürlich das berühmte Lied. Ja das alles gibt es, aber eben nur noch an sehr wenig erhaltenen Orten auf der 4. größten Insel unseres Erdballs.


Ein Land blutet aus

Erzählt man anderen davon, dass man nach Madagaskar gereist sei, stößt dies größtenteils unmittelbar auf Begeisterung. „Das ist doch die sagenhafte Insel mit seiner endemischen Tierwelt, den Baobabs und der reichhaltigen Natur…“

 

Vermutlich trägt die bunte Kinofilm Animationsreihe zu einem verzerrten Bild bei, denn Madagaskar ist eines der 10 ärmsten Länder unseres Erdballs. Und wäre das Leid der Menschen dort nicht schon ausreichend, nimmt die Zerstörung der Natur überhand. Während der sehr beschwerlichen Reise passierte ich zahllose wilde Feuer, die im Zuge von Brandrodung außer Kontrolle geraten sind. Von den üppigen Urwäldern sind nur noch Reste übriggeblieben, die in Nationalparks bewahrt werden. Auch nur dort können die zahlreichen Lemuren-Arten überleben.

 

Innerhalb von weniger als 3 Jahrzenten wurden 2/3 des Waldbestandes abgeholzt. Die Folge ist eine starke Erosion der Insel. Die rote Erde der 4. Größten Insel der Welt, lässt dabei den Anschein einer ausblutenden Landmasse erwecken (aus der Vogelperspektive betrachtet). Trotz allem gibt es natürlich immer noch dieses wundervolle Madagaskar. Noch…